Skip to content

Winter Season 2010 Preview

2009-12-07

Uah, schon wieder ist eine Season um – dabei habe ich noch nicht mal alle Anime aus dem Sommer-Trimester besprochen. Phantom, Tokyo Magnitude 8.0 und Taishou Yakyuu Musume stehen noch auf meiner Liste und wollen bis Ende des Jahres abgearbeitet werden, ganz zu schweigen von meinem alljährlich-traditionsreichen Jahresrückblick ,und den Herbst-Anime, und… uah.

Und dann kommt auch noch der Chartfag umme Ecke und erinnert mich daran, dass in deutlich weniger als einem Monat schon die nächste Welle anrollt. Zeit also, Wichtigeres beiseite zu pfeffern und neue Zeitvernichter in meinem Tagesablauf zu verplanen. Yay?

Durarara!! [ANN][PV][AniDB]

Brain’s Base / MBS / 12 Eps / 2010-01-06 / 25:25

Seit meinem ersten, ausführlicheren Preview hat sich da nichts großartig geändert. Die Fixpunkte standen ja schon damals fest, und an denen hänge ich mich nach wie vor auf: Brain’s Base als Animationsstudio, Vorlage aus der Feder von Ryohga Narita, Soundtrack von Makoto Yoshimori; dazu der MBS-Sendeplatz von Darker than Black: Ryuusei no Gemini, das coole Design und der vielversprechende Trailer. Passt alles.

Durarara!! wird sicherlich einer der spannendsten und hoffentlich auch besten Anime der nächsten Season. Ich erwarte reichlich stilvolle Action, eine ungewöhnliche Story mit einem Knacks der Güteklasse Narita, und nackte Unvorhersehbarkeit. Klar, die Light Novels sind schon lange draußen und werden seit kurzem auch in Fanarbeit bei Baka-Tsuki übersetzt, aber weder ist da viel zu finden, noch will es lesen. Lieber lasse ich mich überraschen, und das wird Durarara!! sicher prima hinkriegen.

So-Ra-No-Wo-To [ANN][PV][AniDB]

A1 / TV Tokyo / 12 Eps / 2010-01-03 / 25:30

Ein wenig habe ich ja schon Angst, dass ich mich in meiner fast schon euphorischen ersten Vorschau übernommen habe und bitter enttäuscht werde. Das konnte ich nie ausschließen, kann ich auch jetzt nicht. Aber ich glaube nicht daran, mein Gefühl ist einfach ein anderes. Justum wurde der dreißigsekündige Fernsehspot für So-Ra-No-Wo-To auf die offizielle Homepage gestellt, der doch einiges mehr zeigt – und mich bislang eher bestätigt als mir zu widersprechen.

Angespielt wird schon mal der Vorspann-Song Hikari no Senritsu („Melodie des Lichts“, oder so), für den Kalafina verpflichtet wurden. Von deren Aufmachung kann man ja halten, was man will – aber die Songs, die ihnen Kajiura Yuki für den kongenialen Kara no Kyoukai-Soundtrack geschrieben hat, waren ziemlich gut gemachte, stimmige Popmusik. Scheint auch hier wieder der Fall zu sein und klingt auch schlicht gut, fein fein.

Mehr zu sehen ist auch vom Setting und vom Animationsstil. Ersteres ist mir wie auf den Leib geschneidert, ich habe eh schon einen großen Hang zu solchen Orten wie Alarcón (feine Bildstrecke bei Flickr!), das dem Produktionsteam als Vorlage diente. Herrlich. In den kurzen Ausschnitten kann man außerdem begutachten, dass der Animationsstil sich tatsächlich noch deutlich eher mit K-ON! vergleichen lässt als das Design. A1 scheinen So-Ra-No-Wo-To sehr flüssig animieren zu wollen, mit wenig ausgefeilten Key Frames in den Bewegungsszenen und mehr Inbetweens. Das mutet auf den ersten Blick vielleicht etwas sketchy an, ist aber eigentlich sehr gut gemacht.

Nodame Cantabile: Finale [ANN][PV][AniDB]

J.C. Staff / Fuji TV / 11 Eps? / 2009-01-14 / 24:45

Nach einer Verschiebung um eine Season wird im Januar die dritte und letzte Staffel des kleinen, charmanten josei-Anime in Fuji TVs von mir schon oft genug angepriesenen noitaminA-Reihe ausgestrahlt werden. Und viel mehr gibt es schon nicht zu sagen. Nodame Cantabile flog eben immer schon ein wenig unter dem Radar. Dass die Serie trotzdem so beliebt ist, hat viele Gründe: das angenehm bedeckte Design, der wohldosierte und -gesetzte Humor, das entschleunigte Erzähltempo, die großartige Beziehung von Nodame und Chiaki, selbstverständlich auch Nodames liebenswerte Verstrahltheit. Mit einem weinenden und einem lachenden Auge kann man sich auf den Serienabschluss freuen.

Ôkamikakushi [ANN][AniDB]

AIC / TBS / 12 Eps / 2009-01-06 / 25:59

Die Quellen geben nicht viel her. Eine Adaption eines PSP-Spieles soll das sein, einer Visual Novel, an der Ryukishi07 großen Anteil hat. AniDB ordnet das Ganze in vier Kategorien ein: Angst, Horror, Seinen, Thriller, und schickt eine kurze Beschreibung hinterher: Hiroshi Kuzumi zieht im Jahr 1983 mit seiner Familie in eine kleine Stadt in den Bergen, doch über der Stadt, über den alten Vierteln, scheint ein mörderischer Fluch zu liegen. Zehn Schicksale sollen dort verwoben werden unter dem Zeichen des Wolfes.

Das alles klingt doch sehr nach der Handschrift von Ryukishi07 – die Positionierung in dieses Genre irgendwo zwischen Horror und Mystery, das er fast im Alleingang aufzog, das Setting, der Zeitraum, die Multiperspektivität. Nur, dass er hier erstmals seine Pfoten vom Pinsel lässt (wofür ich sehr dankbar bin…) und an Stelle von Studio DEEN die talentierten Jungs von AIC die Produktion übernehmen lässt. Dafür ist zwar wahrscheinlich Konami verantwortlich, aber es ist trotzdem mal spannend zu sehen, wie denn so eine Ryukishi07-Geschichte auch mal in anderem Rahmen funktionieren kann.

Noch ist das alles etwas vage, ein Promo-Video etwa gibt es noch nicht, auch keine Bilder bis auf das obenstehende, aber ich werde den Titel auf jeden Fall im Auge behalten. Ryukishi07 schreibt herrlich verspulte Sachen, von denen man sich auch einfach mal mit Genuss erschlagen lassen kann. Und wenn das alles von AIC in eine hübsche Verpackung gesteckt wird, umso besser.

Katanagatari [ANN][PV][AniDB]

White Fox / Fuji TV + BS Fuji + MBS / ab 2009-01

Hm. Katanagatari klingt zu interessant, um den Titel von der Liste zu streichen, aber der letzte Funken will bislang nicht überspringen. Diese Adaption eines weiteren Nisioisin-Stoffes nach Bakemonogatari ist keine Fernsehserie, sondern eine Reihe monatlich ausgestrahlter, knapp einstündiger Sendungen. In zwölf Folgen soll es dabei um zwölf legendäre Schwerter gehen, die Shichika Yasuri und seine Schwester Nanami im Japan der Feudalzeit aufspüren sollen.

Eine bewusst simple Grundgeschichte, die aber der Illustrator Take in eine sehr eigene, etwas exaltierte Hülle packt. Katanagatari wird ungewöhnlich; überhaupt, das Ganze sieht experimentell aus, hört und fühlt sich so an, aber das kann ebenso funktionieren, wie es eben auch scheitern kann. Andrew Cunningham findet die Story etwa ziemlich scheiße. Ein Blick auf die erste Folge, die im Januar ausgestrahlt wird, kann aber nicht schaden.

Dance in the Vampire Bund [ANN][PV][AniDB]

Shaft / AT-X / 12 Eps / 2009-01-06 / 27:00

Der Anime auf meiner Liste mit dem dicksten Fragezeichen hinter dem Namen. Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Laszive Lolis langweilen mich nur noch, und die olle Kiste mit den Vampiren und Werwölfen mitsamt der sich daraus bedienenden Ästhetik ist, nun ja, nur noch eine olle Kiste. Obendrein ist das Feld auch inhaltlich, von den Konfliktmöglichkeiten her, arg begrenzt, zumal Ärsche, Titten und Blut nicht gerade das erzählerische non plus ultra sind, auch wenn’s bis zu einem gewissen Alter so scheint.

Trotzdem, auf dem Regiestuhl sitzt nun mal Akiyuki Shinbo, und produziert wird bei Shaft. Irgendeinen sehenswerten Twist könnte das Ganze doch noch bekommen. Vielleicht. Ein müdes Auge bleibt auf dem Titel, aber das Nervpotential liegt Stand dato höher als die Wahrscheinlichkeit, mich positiv zu überraschen. Schauen wir mal.

***

Und so bleibt mir nur noch die feierliche Nominierung für den Preis in der Kategorie what the fuck, Japan, what the fuck. Zwei Namen landen da auf meiner Vorschlagsliste: Seikon no Qwaser [AniDB], weil der Anime sich nicht zu dämlich ist, Brustmilchtränkung von der Quelle als plot device zu verbauen. Ja, die Charaktere müssen an Titten nuckeln, um sich wieder aufzuladen. Außerdem: Chu-Bra [AniDB], weil sich in diesem Anime alles um einen Unterwäscheklub an einer Mittelschule dreht. What the fuck, Japan, what the fuck. Wieso tut ihr euch das nur an.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: