Skip to content

Summer Season 2011 Preview

2011-06-19

Ein Quartal ohne Reviews: nicht im Sinne des Erfinders. Mag als Ausrede etwas lahm sein, aber (teils traurige) Dinge aus dem anderen, etwas echteren Leben hatten Vorrang. Angeischts des dicken Programms, das in der Spring Season gefahren wird, bin ich entsprechend etwas aus dem Tritt gekommen; auf meinem Backlog sitzen Stand dato 46 Episoden und schauen mich vorwurfsvoll an…

Und dann naht auch noch der Juli mit seinen neuen Serien. Wie immer ist der Sommer nicht so breit besetzt wie der Frühling und der Herbst – was mir gut in den Kram passt, die laufende Season muss ich erst noch vernünftig aufarbeiten. Bei den meisten Highlights – C, Ano Hana, Nichijou, Steins;Gate, Hanasaku Iroha, Azazel-san – bin ich zwar mittlerweile wieder auf dem Laufenden, aber die Anime aus der zweiten und dritten Reihe müssen bis dahin warten.

Andererseits sehen die Ankündigungen für die nächste Saison ungewöhnlich gut aus. Eine Fortsetzung eines älteren, eine Fortsetzung eines neueren Klassikers, dazu die beiden noitaminA-Titel, ein Geheimtipp und gut bis passabel anmutende Zeitfüller klingen nach einer anständigen Ausbeute für den Sommer. Wohlan, auf dass ich wieder zu meinem Rhythmus zurückkehren kann. Lose habe ich mir vorgenommen, weniger, aber öfter zu schreiben, angefangen mit diesem Eintrag. Mal schauen.

***

Natsume Yuujinchou San (S3) [AniDB]

13? Eps / Brain’s Base / 07-05

Die erste und die zweite Staffel gehörten 2008 und 2009 zu meinen liebsten Anime des Jahres: sanft, besinnlich und introspektiv, sicherlich bar der enigmatische Tiefe eines Mushishi, aber ein sehr willkommener Tempowechsel mit einer faszinierend bittersüßen Note. Die dritte Staffel wird sie wieder anstimmen, das Team um Takahiro Omori ist schließlich dasselbe. Ich kann mir vorstellen, dass der bisher stark episodische Zuschnitt der übergreifenden Geschichte weichen wird, die am Ende der zweiten Staffel angerissen worden ist. So oder so, ich freue mich auch Natsume Yuujinchou San wie auf das Wiedersehen mit einem alten Freund.

***

Mawaru Penguindrum [AniDB][PV1][PV2][PV3][PV4] & [PV5]

24 Eps / Brain’s Base /07-15

Eine der verbreitetsten Thesen zu 2011 lautet, dass es ein verdammt gutes Jahr für Anime ist. Und das würde ich jetzt, schon nach der Hälfte, sogar schon unterschreiben können. Pourquoi? Liegen die Sterne günstig? Oder bringen die Produzenten einfach nur mehr Mut auf? Beides wahrscheinlich, sonst würde man Kunihiko Ikuhara, Schöpfer von Utena, nicht 12 Jahre nach Adolescence Apocalypse plötzlich wieder einen kompletten Anime schreiben und inszenieren sehen. Wow.

Die Fünferreihe an Teasern ist verstörend: die ersten vier sind eine Sammlung sinistrer Vignetten und unheilvoller Stimmung, der fünfte plötzlich – wie man sie auch aus Utena kennt – schön banale Situationskomik. Eine seltsame Mischung, die mich aber an die moderne visuelle und kreative Doppelbödigkeit einiger neuerer Anime denken lässt: C, Puella Magi Madoka Magica, The Tatami Galaxy. Habe ein gutes Gefühl für diesen Anime. (Wer kommt als nächster zurück? Watanabe?)

***

No. 6 [AniDB][PV]

11 Eps / Bones / 07-08

noitaminA enttäuscht mich nur sehr selten. Über die zweite Staffel von Honey and Clover kann man diskutieren (auch wenn ich sie mochte), Eden of the East und Tokyo Magnitude 8.0 sind enorm überschätzt, Kuragehime war nicht ganz so gut wie erhofft, Fractale ein mittlerer Reinfall – aber das sind kleine Makel für den exzellenten Programmblock, der mich wieder und wieder mit Lieblingsanime bescherte.

Die nächsten vier Anime, auf Usagi Drop und No. 6 folgen im Herbst Un-Go und Guilty Crown, sehen auch schon wieder großartig aus. No. 6 wird wohl zwar von dem Bones-Team produziert, das zuletzt die flauen Heroman und Gosick verantwortete, aber das macht nichts. Hourou Musuko machte zuletzt vor, wie man auch mit einem mittelmäßig beleumdeten Studio wie AIC etwas Großes schaffen kann; die Josei-Sci-Fi-Story von No. 6 sieht schon jetzt interessant genug aus, um mich hibbelig zu machen.

***

Usagi Drop [AniDB][PV]

11 Eps / Production I.G. / 07-08

Was in nicht minderem Maße auch für Usagi Drop gilt. Der Manga ist großartig, hemdsärmliger als Mizu Saharas verträumtes My Girl, aber auch flotter; Daikichi, Junggeselle, trifft auf der Beerdigung seines Großvaters ein junges Mädchen, das sich als Tochter seines Opas herausstellt. Und da keiner aus der Verwandtschaft sie haben will, zieht eben er seine… Tante groß.

Production I.G. scheint dem Trailer nach das richtige Händchen für die delikate Balance zwischen Rührung und Humor zu finden, die die Vorlage auszeichnet. Sichere Bank; noitaminA delivers again.

***

Last Exile: Ginyoku no Fam [AniDB][PV]

?? Eps / Gonzo /07-??

Ein Geständnis: Ich habe Last Exile nie gesehen. Dürfte eine meiner größeren Bildungslücken in Sachen Anime sein, aber damals, 2003 plusminus, habe ich für längere Zeit keine Anime geschaut und bin seitdem irgendwie nie dazu gekommen, Last Exile aufzuholen. Der Anime steht zwar auf meiner Nachholliste mit zwei Sternchen weit oben, ganz nach oben hat er es aber noch nicht geschafft. Leider. Die zweite Staffel sieht nämlich wunderbar aus, verströmt denselben Reiz, der mich auch an der ersten Staffel – wenn auch nur aus der Ferne – fasziniert. Ich hoffe, dass ich die erste Serie noch im Sommer nachholen kann, um 2011 noch Ginyoku no Fam schauen zu dürfen.

Ein Startdatum im Juli ist allerdings auch noch nicht bekannt, womöglich wird der Anime auch erst im Herbst ausgestrahlt. Überhaupt, spannend zu sehen, wie Gonzo aus den Ruinen wiederaufersteht; erst recht, da sich weite Teile der Belegschaft nach der kürzlichen Insolven etwa in Richtung david und Gokumi (und GoHands? Nicht sicher) zerstreut haben. Das Kreativteam der ersten Staffel ist allerdings an Bord, Sorgen braucht man sich wohl nicht zu machen.

***

Dantalian no Shoka [AniDB][PV]

13 Eps / Gainax / 07-16

Ab hier wird’s ungewisser. Eigentlich hatte ich Dantalian no Shoka nicht auf dem Radar, der Trailer zumindest, so viel oder so wenig man Trailern Geltung zusprechen mag, weckte aber doch mildes Interesse.

Die Vergleiche mit Gosick sind unvermeidlich, aber Hugh und Dantalian scheinen jetzt schon ein dynamischeres und interessanteres Protagonisten-Duo abzugeben. Wenn dann noch das Budget stimmt – ein paar Szenen im Trailer waren wunderbar animiert -, dann könnte Dantalian no Shoka durchaus genießbar ausfallen. (Außerdem mag ich es, wenn Miyuki Sawashiro junge Rollen spricht.)

***

Blood-C [AniDB][PV]

?? Eps / Production I.G. / 07-08

Also Clamp diesmal. Blood war in der Summe  ein mixed bag, Clamp kann alles und nichts – schwer, im Vorfeld eine Aussage zu treffen.

Der vierte Eintrag in die Reihe scheint allemal ein passabler, stimmig inszenierter Actioner werden zu können; viel Schwarz, viel Rot, wenig Weiß. Dürfte sich zumindest als Snack für zwischendurch qualifizieren können.

 

***

Ikoku Meiro no Croisée [AniDB][PV]

?? Eps / Satelight / 07-04

Wäre nicht unbedingt einen zweiten Blick wert, stünde nicht in den Credits: Junichi Sato. Kommt uns doch bekannt vor. Aber auch ohne den Namen wären die Aria– und Tamayura-Vibes greifbar. Falls das (gute) Studio Satelight und sein Hausregisseur Kenji Yasuda die Vorlage ausnutzen, könnte das ein angenehmes kleines Historienstückchen werden.

Auch hier ließe sich wohl oberflächlich eine Nähe zu Gosick konstruieren, aber ich denke nicht, das der Vergleich halten wird. Vielleicht kann ja Croisée liefern, was ich mir von Gosick erwünscht hätte.

***

Blade [AniDB][PV]

13 Eps / Madhouse / 07-01

Nicht falsch verstehen, die Blade-Filme waren Scheiße. Blade steht nur auf der Liste, weil die Anime-Adaption den abschließenden Teil der Marvel-Madhouse-Kooperation darstellt.

X-Men gehört zwar zu den Anime, die bei mir liegengeblieben sind – aber die ersten drei Episoden waren solide genug, um die Serie nicht, wie zuvor Iron Man und Wolverine, zu knicken (außerdem: SKIFAHRENDE ANDROIDEN MIT LASERN WTF). Bei Blade spekuliere ich auf ein ähnliches Resultat; Nebeninteresse: der Sohn Kinji Fukasakus, Kenta Fukasaku, schreibt das Drehbuch.

***

Kami-sama no Memo-chou [AniDB][PV]

?? Eps / J.C. Staff / 07-02

Der Anime dürfte wohl in die selbe Scharte hauen wie ein ganzer Haufen anderer Anime, der in den letzten Jahren die Otaku-Hikikomori-NEET-Nische bediente. Aber so ganz ausschließen will ich nicht, dass die Serie doch passabel ausfallen kann, zumal mit dem Autoren Seishi Minakami der Mann steckt,  der Birdy, Seikimatsu Occult Gakuin und die Shigurui-Adaption geschrieben hat. J.C. Staff bekommt zwar fast ausschließlich die maueren Stoffe zur Bearbeitung vorgelegt, aber ich kann nicht umhin, den Stil immer noch recht attraktiv zu finden. Deswegen bekommt Kami-sama no Memo-chou Außenseiterchancen eingeräumt; irgendwann wird’s schon klappen.

***

Kamisama Dolls [AniDB][PV1][PV2]

?? Eps /  Brain’s Base / 07-06

Kriegt eine Wildcard. Ich kriege alle möglichen, widersprüchlichen Inputs. Einerseits erinnert der Plot einen schaurig an die zynisch-brutalen Geschichten eines Mohiro Kitoh, andererseits ist mit Seiji Kishi der Regisseur der großartigen Komödie Tentai Senshi Sunred an Bord. Der wiederum auch Angel Beats! verbrochen hat. Hm. Der Trailer tingelt zwischen fadem Moe-Slapstick und verstörenden Mordszenen. Bleibt nur, das selber mal in Augenschein zu nehmen.

***

THE iDOLM@STER [AniDB][PV]

?? Eps / A1 / 07-08

Ausschließlich morbides Interesse: Ich will sehen, was Kentaro Miura davon abhält, Berserk zu vollenden. Seine iM@S-Obsession ist legendär. Fragt sich nur: wieso? Ich halte mich grundsätzlich so fern von diversem Otaku-Kram der Preisklasse Touhou, Vocaloid und eben iM@S wie sich ein Burschenschafter von Anstand fernhält, aber hey, einen Blick will ich riskieren.

Der Regisseur ist immerhin Shaft- und Gainax-geschult, vielleicht kann er wider Erwarten ein paar Spitzen und Subversionen anbringen. Auch wenn’s höchstwahrscheinlich Bullshit ist.

***


Oh, und bevor ich es vergesse: der diessaisonale Fuck You-Award am Bande geht zu gleichen Teilen an R-15 (genialer Porno-Autor an Eliteschule? Fuck You!) und Manyuu Hikenchou (Tittengröße als gesellschaftliches Hauptkriterium? Fuck Yo- Moment, gar nicht mal so unrealistisch…). Herzlichen Glückwunsch! Und für die Zukunft alles erdenklich Schlechte.

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. ZakuAbumi permalink
    2011-06-19 08:59

    >Ano Hana
    >Hanasaku Iroha
    >Highlights
    Uff. C und S;G lasse ich da mal aber so stehen, vor Allem Steins;Gate dürfte uns ja positiv überrascht haben.

    Hm, von den ersten Mawaru Penguindrum-Previews wusste ich noch gar nichts, jetzt werde ich wohl nicht umhin kommen, auch mal reinzuschauen. Irgendwie gibt das nächste Season einen Knall bei all den vielen Serien, aber positiv sehen, das Schuljahr neigt sich ja dem Ende und viel mehr Lust auf Arbeit haben die Lehrer da auch nicht.

    „Eden of the East und Tokyo Magnitude 8.0 sind enorm überschätzt, Kuragehime war nicht ganz so gut wie erhofft, Fractale ein mittlerer Reinfall“
    Da redet jemand Gold. Wunderbar. Das trifft meine Ansichten so ziemlich gut.

    „Die Vergleiche mit Gosick sind unvermeidlich, aber Hugh und Dantalian scheinen jetzt schon ein dynamischeres und interessanteres Protagonisten-Duo abzugeben.“
    Mir gibt es kommende Season zu viele GOSICKs. In Dantalian werde ich garantiert reinschauen, Ikoku Meiro meiden wie die Pest, wenn die Autorin selbst schon meinte, sie hätte keine Ahnung von Europa, wollte aber all die schönen Kleider mal zeichnen(…) und bei Kamisama hat sich auch schon jemand eine Mischung aus GOSICK und Durarara!! versprochen.

    Kamisama no Memochou sieht übrigens nach dem Trailer gar nicht mal so übel aus. Die Frage ist nur, was J.C.STAFF daraus so machen wird. Wäre ja schade, wenn das auch nur ein überzüchtetes „Boy meets superspecial girl“-Szenario wäre.

    Ach ja, kein Sacred Seven? Das könnte doch ziemlich unterhaltsam bis trashig werden und erinnert mich angenehm an Code Geass. Wobei ich ja glaube, dass du von Code Geass wahrscheinlich nicht sonderlich viel hälst.

    Hm, unsere Kompatibilitätsrate sieht mal wieder gut aus, yeah.

  2. escapistolero permalink*
    2011-06-26 12:46

    Oh, Sacred Seven hatte ich komplett übersehen; werde mal einen Blick draufwerfen, danke für den Hinweis.

    Ich würd‘ das alles gar nicht an Gosick aufhängen. Von Gainax‘ Dantalian-Sache wusste ich im letzten Jahr schon lange, bevor Gosick überhaupt erst angekündigt wurde. Kam halt früher raus, aber das ist Zufall und für mich nicht sonderlich relevant.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: